Sie befinden sich hier:

Pflege der Bengener Heide 2011 bei herrlichem Herbstwetter


Schneidarbeiten von Hand...


...Zusammenziehen mit dem Traktor...


...Materialtransport...


...abladen...


...und verbrennen...


...geschafft! Alle Fotos: Winfried Sander


Schutz für ökologische Nischen


Der Lohn der Arbeit - Bengener Heide in voller Blüte im September 2011. Foto: Reinhard van Ooyen

BUND pflegt mit Helfern die Bengener Heide

BAD NEUENAHR.  Ökologische Nischen bewahren und Lebensräume erhalten:
Das sind zwei der Leitmotive des Bundes für Umwelt und Naturschutz, kurz
BUND. Dies bewies die Kreisgruppe Ahrweiler am Samstag, den 19. November 2011 mal wieder ganz praktisch. Denn da ging es daran, auf der Bengener Heide wuchernden Gehölzen zu Leibe zu rücken und so den „Lebensraum Heide“ zu bewahren. Einmal jährlich ruft der BUND zu dieser ehrenamtlichen Freischneideaktion auf. Im Mittelpunkt steht dabei das Gewächs der Besenheide, welches die Heidelandschaft prägt, und sie als Lebensraum ausmacht. So fühlen sich neben der Calluna vulgaris, wie die Besenheide mit lateinischen Namen heißt, nicht nur bedrohte Schmetterlingsarten sondern auch beispielsweise das Rebhuhn pudelwohl. Ohne die früher übliche Schafbeweidung droht die Heide allerdings zu verbuschen und ihren Offenlandcharakter zu verlieren. Birken setzen sich fest und die Entwicklung hin zu einer Waldlandschaft beginnt. Was an sich nichts Schlechtes ist, stört den empfindlichen Lebensraum der Heide- und verändert auch somit die Ökologie“, sagt Wolfgang Beckert, engagiertes Mitglied und ehemaliger Vorsitzender der Kreisgruppe BUND. Und ebenso motiviert kümmerte sich der „Harte Kern“ der BUND Kreisgruppe rund um den Vorsitzenden Reinhard van Ooyen darum, den Aufwuchs an Gehölzen zu beseitigen, um der Heide optimale Lebensbedingungen zu bieten. Zum Erhalt dieses Kleinods war dies auch dringend nötig: „Die Bengener Heide ist ein Lebensraum mit einer ungeheuren Artenvielfalt direkt vor unserer Haustüre. Dies gilt es zu pflegen und zu erhalten“, erklärte van Ooyen. 

Sie finden dieses Projekt gut und wollen es unterstützen? Ihre Spende ist herzlich willkommen! Wenn Sie im Verwendungszweck den Namen des Projektes angeben, kommt der Betrag auf jeden Fall dem Projekt zugute.

Pflege der Bengener Heide im Jahr 2010


Pflegearbeiten auf der Bengener Heide im Herbst 2010 - fleißige Helfer der Kreisgruppe im Einsatz. Foto: Andreas Schmickler

Pflegearbeiten auf der Bengener Heide im Herbst 2010 - fleißige Helfer der Kreisgruppe im Einsatz. Foto: Andreas Schmickler

Unersetzliche Hilfe - Andreas Schmickler mit Traktor. Foto: Andreas Schmickler

Unersetzliche Hilfe - Andreas Schmickler mit Traktor. Foto: Andreas Schmickler

Belohnung für die Arbeit - ein Regenbogen. Foto: Andreas Schmickler

Belohnung für die Arbeit - ein Regenbogen. Foto: Andreas Schmickler

Nach getaner Tat - zufriedene Gesichter beim stellvertretenden Kreisvorsitzendem Thomas Brötz und seinem Sohn. Foto: Andreas Schmickler

Nach getaner Tat - zufriedene Gesichter beim stellvertretenden Kreisvorsitzenden Thomas Brötz und seinem Sohn. Foto: Andreas Schmickler



Besuchen Sie die BUND Kreisgruppe Ahrweiler auch auf Facebook!

https://de-de.facebook.com/bundahrweiler

Suche

Metanavigation: